13. Dezember 2013

Produktionsoptimierung aus Dortmund – eve – Smart Production Engineering

Druck„Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können und bieten nur das, was wirklich gebraucht wird“. Ein Motto, das die vier Gründer von eve verinnerlicht haben. Als junges, dynamisches Team revolutionieren sie den Markt von Produktionssystem- und Fabrikoptimierung und starten mit ihrem vollkommen neuen Softwaresystem durch. Die beiden Hauptgründer promovierten gemeinsam
am Lehrstuhl für Fabrikorganisation in Dortmund. Hier fiel schon früh auf, welchen Problemen sich produzierende Unternehmen in ihrer Planung stellen. Die aktuell genutzten Tools bilden immer nur einen Teil der Produktion ab. Langfristige Planungen oder gar Optimierungen sind eigentlich gar nicht möglich.

Deswegen schlossen sich Nils Luft und Christoph Besenfelder mit Dmytro Galytskyy und Viktor Stoklossa zusammen. Eine gute Kombination mit ergänzenden Kompetenzbereichen. Die beiden Hauptgründer übernehmen die Projektkoordination, erstellen Optimierungskonzepte und halten den Kontakt zu und die Beratung von Kunden, während die beiden Mitgründer sich mit den technischen Fragestellungen auseinandersetzen. Gemeinsam entwickelten sie ein Softwaresystem zur ganzheitlichen Unterstützung der Produktion, bei geringen monatlichen Kosten. eve steht für Evaluation, Visualisierung und Entwicklung.

luft

 Es stellt die Produktion grafisch dar, evaluiert Kennzahlen, Kenngrößen und ihr Zusammenspiel und zeigt mögliche Zukunftsszenarien auf. Der große Vorteil ist, dass eve einen starken Fokus auf die Usability und die Einfachheit legt. Mitarbeiter brauchen keine langwierige Einarbeitungszeit und kostspielige, aufwändige Schulungen sind nicht notwendig. In kurzer Zeit ist eve beim Kunden installiert und mit all seinen Vorteilen einsatzbereit. Was passiert, wenn eine Maschine versagt? Können wir das Produktportfolio erweitern? Was wird erforderlich, um eine größere Menge zu produzieren? eve beantwortet diese Fragen und rechnet die Szenarien auf Basis ihrer tatsächlichen Produktionsdaten durch. Damit unterstützt das Softwaresystem nicht nur die eigentliche Produktion, sondern ist auch eine Schnittstelle zwischen Produktion, Vertrieb und Management. Mit ihrer Idee überzeugten die Gründer bereits das Auswahlkomitee für das EXIST-Gründerstipendium. Darüber hinaus gewannen sie den Technologiepreis beim Start2Grow Businessplanwettbewerb 2013 und erreichten zusätzlich einen Platz in den Top 10

.

Ein Gedanke zu „Produktionsoptimierung aus Dortmund – eve – Smart Production Engineering

  1. Pingback: Produktionsoptimierung aus Dortmund – eve – Smart Production Engineering | eve - smart production engineering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.